Apple erreicht bei “Mobile Apps” einen Marktanteil von 99,4%

Das Marktforschungs-Unternehmen Gartner hat wieder einmal eine neue Studie herausgebracht. Dieses Mal befasst man sich mir dem Markt für Mobile Apps. Dieser ist in den letzten Jahren stark gewachsen und die Prognosen deuten in eine Richtung, nach oben. Unangefochtener Spitzenreiter in diesem Segment ist Apple mit seinem AppStore. Damit hat man einen Marktanteil von unglaublichen 99,4% erreicht.

Dieser Markt umfasste ein Volumen von 4,2 Mrd. Dollar (2009) und soll bis zum Jahr 2013 auf 29,5 Mrd. Dollar anwachsen. Da immer mehr Anbieter versuchen hier Fuß zu fassen wird prognostiziert, dass Apple Ende 2010 einen Anteil von 2/3 haben wird.

Bild1

Mit der Eröffnung des AppStore im Juli 2008 legte Apple den Grundstein für einen unglaublichen Erfolg und demonstrierte allen wieder einmal wie erfolgreich die Innovationen aus Cupertino sind.

Bis Ende 2009 wurden ca. 2,5 Milliarden Apps aus dem Store geladen. Alle anderen Anbieter zusammen kommen gerade einmal auf 16 Millionen Downloads. Diese Dominanz gilt es jetzt für Apple durch weitere innovative Produkte und Techniken zu verteidigen.

Bild2

Wie Stephanie Baghdassarian, Research Director bei Gartner berichtet, sind vor allem Spiele das Zugpferd im Store, aber auch Soziale Netzwerke sowie Utilities und Produktivitäts-Apps haben starke Zuwachsraten und erzeugen einen immer weiter wachsenden Gewinn für Apple.

Für das Jahr 2010 wird mit insgesamt 4,5 Mrd. Downloads gerechnet was einen Gewinn von 6,8 Mrd. Dollar zur folge hätte. Für Apple wird insgesamt mit 3 Mrd. Apps gerechnet, was einem Gewinn von 1,35 Mrd. Dollar und einem Marktanteil von 67% entsprechen würde. In diesen Zahlen sind gesteigerte Verkaufszahlen von iPhones sowie der wahrscheinliche Start des iSlate noch nicht einmal eingerechnet.

Durch immer mehr Konkurrenten auf diesem Markt werden vor allem die Kunden profitieren. Sie es nun RIM, die Android-Plattform oder Nokia. Jeder will ein Stück vom Kuchen abhaben und alle bauen ihre App Stores aus. Entwickler haben immer mehr Plattformen für die sie entwickeln können und für uns Kunden bietet sich ein schier unendliches Angebot an Anwendungen.

via arstechnica

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Weitere Infos zum Apple-Event am 27. Januar

Das am 27. Januar um 19:00 Uhr MEZ ein neues Apple-Event mit dem Slogan “Come see our latest Creation” stattfindet, sollte mittlerweile jeder wissen. Eine Einladung ging heute an ausgewählte Vertreter der Fachpresse und die Spekulationen über den Inhalt des Events gingen sofort los. Es wird bereits überall vermutet, dass dort das lang ersehnte iSlate vorgestellt wird.

Apple Event

Clayton Morris von Foxnews versorgt uns jetzt mit neuen „Insider-Informationen“. So will man aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass der Focus dieses Projektes auf 3 Schwerpunkten liegen wird. Neben dem iSlate soll auch die neue Version der iPhone FW, kurz iPhone 4.0, vorgestellt werden und die nächste Runde von iLife eingeläutet werden.

ilife10

Sicher kann man sich bei Apple jedoch nie sein. So wurde im letzten Herbst auch lange von einem iPod Touch mit Kamera geredet, welcher angeblich im letzten Moment wieder zurückgezogen wurde, da man auch technische Hürden gestoßen sei.

Wie immer wird man genaueres am erst 27. Januar wissen wenn das Apple-Event vorbei ist und hoffentlich Steve Jobs mit einem „But there is one last Thing“ auf die Bühne des Yerba Buena Center for the Arts Theater in San Francisco getreten war.

Veröffentlicht unter Gerüchteküche | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Gerücht: Apple plant 22″ All-In-One-PC mit Touchscreen

Nachdem in letzter Zeit der Hype um das kommende Apple-Tablet (iSlate) nicht abzubrechen scheint, kommen jetzt ganz neue Gerüchte auf.

So scheint ein Tablet mit 10 Zoll nur der Anfang zu sein und Apple plant noch viel größere Dinge. Wie aus einem Commercial Times Bericht hervorgeht, soll Apple an einem 22“ großen All-In-One PC mit Touchscreen arbeiten. Produziert werden soll das Gerät von Quanta und die Panels sollen von Sintek Photronic geliefert werden.

Da die größten kapazitiven Touch-Screens aus dem Sortiment von Sintek „nur“ 12“ umfassen, geht man von einem optischen Panel aus, wie es derzeit in HP’s TouchSmart Systemen zum Einsatz kommen. Dabei erfolgt die Erfassung mittels Infrarotkameras im Bildschirmrahmen

Da kann man nur gespannt sein, was sich Apple in diese Richtung einfallen lässt und ob an den Gerüchten was dran ist.

Veröffentlicht unter Gerüchteküche | Verschlagwortet mit ,

Schriften für FW >= 3.0 portieren

  1. Zuerst öffnet ihr z.B. die original Helvetica Font des iPhones. Diese könnt ihr euch direkt von eurem iPhone aus dem Pfad /System/Library/Fonts/Cache kopieren. Diese Font öffnet ihr dann und öffnet mit Strg + Alt + F die Infos der Font. Unter dem Eintrag Metrics and Dimensions könnt ihr die benötigte UPM-Fontsize sehen.
  2. Nun öffnet ihr die Font, welche ihr gerne für euer iPhone portieren wollt. In diesem Fenster werden nun alle Zeichen mit Hilfe von Strg + a ausgewählt.
  3. Als nächstes betätigt ihr die Tastenkombination Strg + ALT + F. Daraufhin öffnet sich ein Info-Fenster. Geht auf den Punkt Metrics and Dimensions.
  4. Bild 1

  5. Jetzt werden die Fonts für 3.0 kompatibel gemacht. Wie man sehen kann, hat Myrida Pro eine UPM von 2048. Diese ist also bereits passend für Helvetica OS 3.0. Sollte eure Font einen kleineren Wert haben, dann müsst ihr diesen auf 2048 setzen und die Checkbox „Scale all glyphs according to UPM size change“ anhaken. Wenn ihr eine andere Originalschrift portieren möchtet musst ihr nur den UPM-Wert aus Punkt 1 verwenden.
  6. Nach Bestätigung seht ihr wieder das Glyphen-Fenster. Wenn alle Schriften noch markiert sind dann kopiert ihr diese mit Strg + C. Wenn nicht, die Schriften markieren (Strg+a) und dann kopieren.
  7. Nun wechselt ihr auf die Helvetica-Font und markiert alle Glyphen mit Strg + a. Jetzt könnt ihr alles markieren (strg + a) und fügt die Verdane-Schrift mit Strg + Alt + v ein. Daraufhin erhaltet ihr folgendes Fenster und macht die Auswahl wie sie auf dem Bild zu sehen ist
  8. Bild 2

  9. Jetzt sollte ihr sehen können, dass eure neuen Schrift eingebunden wurde
  10. Es kann passieren, dass der Glyph CF25 verschwindet. Der CF25 ist der kleine Punkt, der für Passwörter verwendet wird. Am einfachsten findet ihr diesen Punkt mit Strg + F. In der Suchmaske könnt ihr dann gezielt diesen Eintrag suchen. Sollte der 25CF nicht da sein, könnt ihr euch einfach einen Punkt aus den vorhandenen Fonts kopieren.
  11. Bild 3

  12. Wenn der Punkt da ist, könnt ihr euer Projekt speichern „File –> Save As“.
  13. Nach dem Speichern des Projekt überprüft mit Strg + Alt + F nochmals die Metrics and Dimensions ob die UPM-Size richtig eingestellt ist.
  14. Jetzt seid ihr endlich an dem Punkt, an dem ihr eure Schrift erstellen könnt. Dazu Strg + ALT + G drücken. Achtet darauf, dass der Font-Name Helvetica und das Format TTF ist.
  15. Wenn ihr System-Fonts portiert, müsst ihr z.B. bei Helvetica auch die HelveticaBold.ttf machen, da ihr sonst unterschiedliche Schriften im System habt.
  16. Die von euch erstellten Schriften kopiert ihr anschließend nach: /System/Library/Fonts/Cache/
    Und bitte vergesst nicht, eure alten Schriften zu sichern. Dafür einfach ein bak am ende des Dateinamens einfügen. Nachdem ihr euer Springboard neugestartet habt (Respring) habt ihr die neue Font auf dem iPhone.

    Solltet ihr bei der Erstellung etwas falsch gemacht haben, landet ihr in einer Respring-Schleife. Dann einfach eure Font löschen und die Original-Schrift wieder umbenennen (bak entfernen)

Veröffentlicht unter Anleitungen | Verschlagwortet mit , , ,

Jailbreak und Unlock der FW 3.1.2

iPhone Classic

Hier gibt es keine Probleme. Ihr könnt euch entweder eine Custom Firmware einspielen oder per iTunes auf 3.1.2 gehen und danach mit blackra1n jailbreaken. Nun müsst ihr nur noch Bootneuter aus Cydia installieren und anwenden. Danach könnt wie gewohnt telefonieren.

iPhone 3G

Auch hier gelten die Regeln des iPhone Classic. Ihr könnt wieder zwischen einer CFW und blackra1n wählen. Nur für den Unlock muss man eine Unterscheidung treffen. Je nach Baseband auf eurem Gerät müsst ihr eine andere Methode wählen.

Baseband 4.26.08

Dieses Baseband wird mit der FW 3.0 bzw. 3.0.1 auf euer 3G installiert. Wenn ihr daraufhin per Custom Firmware auf eine 3.1.2 geht, bleibt dieses erhalten und ihr könnt den Unlock mit ultrasn0w durchführen. Dafür müsst ihr in Cydia nur die Quelle: „repo666.ultrasn0w.com“ hinzufügen.

Baseband 05.11.07

Dieses Baseband habt ihr auf eurem Gerät, sobald eine Original 3.1 oder höher auf euer Gerät aufgespielt wurde. In diesem Fall müsst ihr nach dem Jailbreak den Unlock mittels blacksn0w durchführen.  Dafür einfach „blackra1n.com“ als Quelle in Cydia hinzufügen und blacksn0w installieren.

iPhone 3GS (alter Bootrom)

Bei diesen Geräten gelten dieselben Regeln wie beim iPhone 3G was Jailbreak und Unlock betrifft.

iPhone 3GS (neuer Bootrom, Modellnummer beginnt mit MC)

In den neuen Geräten wurde von Apple ein neuer Bootrom eingeführt. Dieser verhindert zurzeit noch einen vollständigen Jailbreak. Bei jedem Neustart kann ein solches Gerät mit Jailbreak nur per blackra1n gestartet werden. Daher müsst ihr in solch einem Fall immer einen PC zur Hand haben. Der Unlock ist identisch zum 3GS mit altem Bootrom.

Leider gibt es zurzeit noch keine Möglichkeit ohne PC zu booten. GeoHot hat jedoch über seinen Twitter-Account die Möglichkeit eines Dongles in Aussicht gestellt. Ein solcher könnte verwendet werden um das Gerät auch unterwegs und ohne PC zu starten. Mehr ist jedoch noch nicht bekannt.

iPod Touch – 1. Generation

Ein Jailbreak ist bei dieser Geräte-Generation kein Problem. Einfach per iTunes auf 3.1.2 gehen und danach per blackra1n den Jailbreak durchführen.

iPod Touch – 2. Generation

Auch hier werden euch keine Steine in den Weg gelegt. Auf 3.1.2 per iTunes gehen und danach mit blackra1n euer Gerät befreien.

iPod Touch – 3. Generation (Modellnummer beginnt mit MC)

Diese Geräte besitzen ebenfalls den neuen Bootrom. Dieser verhindert einen vollständigen Jailbreak. Wie das neue 3GS muss auch der ipt3g immer per PC gestartet werden sobald er einen Jailbreak hat.

Veröffentlicht unter Anleitungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Anzahl der e-Mails im Posteingang erhöhen

Für jeden, der gern mehr e-Mails in seinem Postfach haben möchte gibt es eine ganz einfache Lösung:

  1. per WinSCP auf das iPhone / den iPod touch verbinden
  2. In den Pfad /private/var/Mobile/Library/Preferences/ wechseln
  3. Die Datei „com.apple.mobilemail.plist“ auf den pc kopieren und mit plist-editor öffnen
  4. Die umgewandelte Datei öffnen und den Eintrag
  5. <key>RecentMessageCount</key>
    <string>3000</string>

    bearbeiten. Hier wird z.B. die maximale e-mail Anzahl auf 3000 gesetzt

  6. Datei wieder auf das Gerät kopieren und vorhandene ersetzen. Sicherung befindet sich ja auf dem PC
  7. Fertig

Bei einem Mac kann man sich das umwandeln ersparen. Dafür am besten bbedit verwenden um die .plist zu editieren

Veröffentlicht unter Anleitungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen